Auf Glücksjagd

Ich glaube nicht
dass es sinnvoll ist,
jeden Tag in Glücksseligkeit wandeln zu wollen,
oder auf  der Wolke Nr.  7 zu schweben.

Es ist ein enormer Druck,
den man sich zurechtlegt.

Außerdem wäre jeder Tag gleich,
und langsam würde man das Gefühl der Wertschätzung
für die Dinge verlieren, die man im gegenwärtigen Moment hat.
Wachse mit den Herausforderungen und du wirst ankommen,
wo auch immer das sein mag.

P. Hay

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte / Poems abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Auf Glücksjagd

  1. Art of Arkis schreibt:

    Wieso nur empfinden „wir“ so messianisch und denken es käme das Besserer noch, anstatt zu erkennen, dass es so wie es ad hoc ist, vollkommen ist und Punkt! 😉 Jeder Augenblick ist das, und, was Tod genannt wird, ist die Angst vor der Schwelle selbst.

    Gefällt 2 Personen

  2. mimeiso schreibt:

    Ying Yang

    Gefällt 2 Personen

  3. natisgartentraum schreibt:

    Wer den Alltag lebt, freut sich umso mehr über die schönen kleinen Momente. Kann die besonderen Tage geniessen und wertschätzen.

    Gefällt 2 Personen

  4. Ankordanz schreibt:

    Welch wahre Worte!
    Warum erkennen das eigentlich nur die wenigsten?
    Lg

    Gefällt 1 Person

  5. traumfaenger schreibt:

    Ja, das stimmt… dennoch gibt es irgendwie ein Verlangen, dass es doch so sein möge…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..